Um im Wohnzimmer ihrer Doppelhaushälfte mehr Platz zu haben, wollten die Eigentümer ein Sitzfenster einbauen. Dadurch steht der Esstisch einen Meter näher an der Außenwand und der Wohnraum gewinnt an Größe.

Gewählt wurde dafür eine modifizierte Pfosten-Riegel-Holzkonstruktion aus dem Fassadenbau, die die äußere Verkleidung schlank hält. Nach außen ist das Fenster in der sonst gleichförmigen Neubausiedlung ein Statement von Individualität.


<<